Katrin Budde besucht das Köthener Schloss

Einer der ersten Termine als frisch gebackene Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Medien im Bundestag führte Katrin Budde in das Köthener Schloss. Sie folgte einer Einladung des Landtagsabgeordneten Ronald Mormann, der sich seit Jahren für die Sanierung und Entwicklung des Schlosskomplexes einsetzt und auch Vorsitzender des Ausschusses für Kultur und Tourismus des Landkreises Anhalt-Bitterfeld ist. Themen waren bei dem Treffen sowohl die laufende Sanierung des Schlosses und der geplante Bau der Anhalt-Touristinformation als auch die konzeptionelle Untersetzung der weiteren Nutzung des Komplexes vor allem in musealer Hinsicht. Die Geschäftsführer der KKM, Bernhard Böddeker und Dr.-ing. Frank Amey, gaben gemeinsam mit Köthener Oberbürgermeister Bernd Hauschild und dem Museumsleiter Daniel Spielau einen Einblick in den aktuellen Stand der Arbeiten. Nicht nur hieran zeigte Katrin Budde größtes Interesse, sondern auch an der reichen und vielfältigen Geschichte des einstigen Residenzschlosses. Ein weiterer Besuch, der die Eindrücke vertiefen und mehr Zeit für den Besuch der umfangreichen Museen bieten soll, ist bereits angedacht. Wie Katrin Budde ausführte, will sie auch hier in der Region sehr präsent sein und das Schlossprojekt in Köthen begleiten. Sie interessiere sich nicht nur als Politikerin und Abgeordnete dafür, sondern auch als begeisterte Museumsbesucherin.