Friedenspark

Wer ab und zu durch den Köthener Friedenspark geht, dem dürfte die Szenerie bekannt vorkommen: das Grabdenkmal des langjährigen Oberbürgermeisters Ferdinand Schulz (1860-1911). Der gebürtige Westfale war studierter Rechts- und Staatswissenschaftler und hatte bereits viele Erfahrungen unter anderem in Dessau gesammelt, bevor er aus zwölf Bewerbern 1893 vom Gemeinderat als Oberbürgermeister Köthens...

Boulevard

Ein Foto der Schalaunischen Straße, die damals meist ganz schlicht Boulevard genannt wurde. Die Gestaltungen vom Köthener Künstler Ehricht unter anderem mit den so typischen Laternen war in den ersten Jahren der 1970er feierlich eingeweiht worden, damals mit großem Bahnhof und Ehrengast Werner Felfe, Erster Sekretär der SED-Bezirksleitung Halle. Andere Bilder aus dieser Serie legen zudem nahe,...

Bahnhof

Der Blick geht in den 1960er Jahren über die Straße zum Bahnhof. Das hier zu sehende Gebäude ist nur ein Teil eines ganzen Ensembles an Bahnhofsgebäuden. Jahre, bevor zwischen Nürnberg und Fürth 1835 die erste deutsche Eisenbahnlinie eröffnet wurde, waren bereits konkrete Pläne für Eisenbahnlinien in Mitteldeutschland in Arbeit. Das Engagement des letzten Köthener Herzogs Heinrich, die Routen...

Buchhandel in Köthen

„Das gute Buch“ in der Ernst-Thälmann-Straße war eine ungemein wichtige Einkaufsadresse. Hier kam man zum Stöbern her und hoffte stets, eine gesuchte Neuerscheinung zu ergattern. Immer wurde dabei auf gute Beratung geachtet und auch noch nach der Wende wurde das "Gute Buch" weiterbetrieben. Kurz nach der Mitte der 90er Jahre zog das Geschäft in die Schalaunische Straße 42 um.

Magdeburger Straße

Das Bild gehört zu einer Mappe mit Fotos aus den 1920er Jahren, in welcher sich Motivvorschläge für Postkarten befanden. Und wie Marylin Monroe einst zum Ärger von Bert Stern nach ihrem letzten Shooting wenige Wochen vor ihrem Tod die ihr nicht genehmen Fotos durchkreuzte, tat dies auch der verantwortliche Lektor des Verlages. Immerhin tat er dies nur per Wachsstift, Marylin Monroe zerstörte die...

Stadtansicht

Fotograf Adolf Schmähmann hatte für diese Aufnahme in den 30er Jahren den Turm der Martinskirche erklommen und einen Blick über die Stadt fotografiert. Interessante Ansichten so mancher Häuser ergeben sich dabei nicht nur entlang der Leipziger Straße, im Hintergrund sind wie auf einer Perlenschnur aufgereiht die Jakobskirche, das Rathaus, die Gebäude der Hochschule mitsamt der Antenne des Grünen...

Schlossanlage

Es liegt nahe, dass das Foto zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden ist, eventuell auch aus den 1920er Jahren stammen könnte. Links im Bild ist das Alte Amtshaus zu sehen. Es war jener Teil der alten Schlossanlage, der den großen Brand von 1547 überstanden hatte. Damals war durch die „Verwahrlosung eines vollenn und schlaffenden Hoff Beckers“ das Schloss in Brand geraten und bis auf das...

Chruschtschow fährt durch Köthen

Eine Menschenmenge steht am Bärplatz und in die Mühlenstraße hinein, schaut neugierig auf vorbeifahrende Autos und winkt deren Insassen. Im Hintergrund das Schwerdtfeger-Haus, das zum Zeitpunkt der Aufnahme noch nicht das vielen noch bekannte Konsum-Fleischwarengeschäft beherbergte. Auch das Haus eingangs der Teichgasse steht noch neben dem Fahrrad- und Mopedhändler Amtage, heute ist dort ein...

Marienkirche

Auf diesem Foto - entstanden vor 1966 - blickt man ausgangs des Schlossplatzes zur katholischen Kirche St. Marien. Rechterhand ist das Ende vom Marstall zu sehen. Wenn man genau hinschaut, kann man sogar über dem Tor die Überreste eines Schriftzuges erkennen. Einst stand dort in geschwungenen Lettern „Heimatmuseum“. Von seiner Gründung im Jahre 1912 bis zum Umzug in die einstige Wittigsche...

Wallstraße

Zu sehen sind eine Reihe sehr spannender Häuser, von denen einige heute nicht mehr stehen. Heute noch vorhanden ist das direkt auf der Ecke befindliche Hahnemann-Haus. Dr. Samuel Hahnemann selbst lebte bis 1835 hier, ging dann nach Paris, wo er 1843 starb. Es ist allerdings sehr gut möglich, dass zum Zeitpunkt der Aufnahme des hier gezeigten Fotos zumindest seine 1878 in Köthen gestorbene Tochter...