Kammerkonzert "Mut zur Größe"

Information

Das „ensemble1800berlin“ zeigt im Spiegelsaal des Köthener Schlosses gemeinsam mit dem Literaturwissenschaftler Ernst Osterkamp das Programm „Mut zur Größe“. Dabei erklingen rund um einen original Wiener Graf-Flügel aus dem Jahr 1823 Sinfonien und Ouvertüren von Mozart und Beethoven - als Kammermusik! Die berühmten Sinfonien Mozarts und Beethovens wurden im frühen 19. Jahrhundert in unzähligen Kammermusik-Versionen veröffentlicht. Diese äußerst populären Arrangements sind ein lebendiges Zeugnis für die Fähigkeit des Menschen, selbst in beengten räumlichen Verhältnissen die Größe eines Werks mit den Mitteln seiner Vorstellungskraft wachzurufen. Das „ensemble1800berlin“ stellt einige der besten Arrangements aus dieser Zeit vor, u.a. die Prager Sinfonie KV 504 von Mozart, die zweite Sinfonie op. 36 von Beethoven, sowie die Ouvertüre zum Schauspiel „Egmont“. Dass Egmont im Scheitern zum Heroen wird, ist ein Paradox, welches ihn für die romantische Rezeption in der Kammer umso attraktiver machte. Die brüchige Größe des Helden wird in der Intimität der Kammermusik ausgefochten und ist Gegenstand der begleitenden Vorträge von Andrea Klitzing und Ernst Osterkamp.

Mitwirkende: Andrea Klitzing (Flöte, Vortrag, Konzeption), Thomas Kretschmer (Violine), Patrick Sepec (Violoncello), Lucas Blondeel (Hammerflügel), Ernst Osterkamp (Vortrag)

Bitte beachten Sie folgende Hinweise

Alle Gäste müssen eine schriftliche oder elektronische Bescheinigung über einen negativen PCR-Test oder PoC-Antigen-Test welche nicht älter als 24h sind. Davon ausgenommen sind:

Personen mit einem vollständigen Impfschutz (die letzte Impfung muss dabei mindestens 14 Tage zurückliegen)

Personen mit einem Genesungsnachweis (die Testung muss mindestens 28 Tage und darf höchstens 6 Monate zurückliegen)

Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres, die keine typischen Syptome einer Infektion mit  dem Coronavirus SARS-CoV-2 aufweisen.

Veranstaltungsdatum