Nähe & Distanz - kulturpolitischer Nachmittag

Information

Der Schlossbund/TRAFFO laden zu einem Kulturpolitischen Nachmittag unter dem Titel „Nähe und Distanz“ in das Schloss Köthen ein. Die Veranstaltung findet im Rahmen des TRAFO-Projektes „Neue Kulturen des Miteinanders“ statt und wird parallel digital übertragen.

Die Kulturarbeit in ländlichen Regionen lebt von dem Engagement Einzelner und von der Nähe der Akteure zu den Menschen und Orten der Region. Gleichzeitig muss sie räumliche und inhaltliche Distanzen überbrücken, zwischen den Orten, zwischen Kultur und Verwaltung und auch zwischen Ehrenamt und Hauptberuf. Ländliche Regionen in ganz Deutschland arbeiten aktuell daran, diese Distanzen zu überwinden, Strukturen zu stärken und die Relevanz lokaler Kultur aufzuzeigen.

Gemeinsam mit Akteuren aus dem bundesweiten Programm TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel der Kulturstiftung des Bundes, lokalen Kulturakteuren aus Sachsen-Anhalt, Kulturpolitikerinnen, Wissenschaftlern und Kulturmanagerinnen möchten wir uns an diesem Kulturpolitischen Nachmittag mit Ihnen darüber austauschen, inwieweit Erfahrungen aus Kulturprojekten in ländlichen Regionen Antworten auf zentrale Herausforderungen gegenwärtiger Kulturpolitik geben können. Ein besonderer Fokus wird dabei auf den Fragen liegen, die durch die Pandemie immer lauter und drängender werden: Welchen Stellenwert hat Kultur in unserer Gesellschaft? Welche Rolle kann sie in Zukunft spielen? Was können wir aus der Pandemie lernen? Von welchen Bildern sollten wir uns verabschieden, welche müssen wir neu kreieren? Wie schaffen wir kulturelle Angebote, die die mehr denn je benötigte Nähe und Gemeinschaft ermöglichen und gleichzeitig neue Räume eröffnen? Und welche Haltung braucht es dafür?

Ausführliche Informationen zum Programm finden Sie hier: www.schlossbund.de und www.trafo-programm.de

Im Schlossbund finden sich Akteure aus der Stadt Köthen (Anhalt) und dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld zusammen, um im Rahmen des TRAFO-Projektes „Neue Kulturen des Miteinanders“ das Köthener Schlossareal zu einem lebendigen kulturellen und bürgerschaftlichen Mittelpunkt für Stadt und Region zu machen. Das Projekt „Neue Kulturen des Miteinanders. Ein Schloss als Schlüssel zur Region. (Frei)Räume für schräge Vögel. Mit Leidenschaft.“ wird gefördert in „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes, durch das Land Sachsen-Anhalt, den Landkreis Anhalt-Bitterfeld und die Stadt Köthen (Anhalt). Mit Unterstützung der Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld.

Veranstaltungsdatum