Schlosstraum - Varietévergnügen im Park

Information

Ausverkauft!

Nach der erfolgreichen Premiere im September des vergangenen Jahres rüstet sich der Köthener Schlosspark wieder für den „Schlosstraum“. In diesem Jahr findet das außergewöhnliche Varietévergnügen, das das Publikum bei der ersten Auflage begeistert hat, zum Finale der aktuellen Spielzeit am 31. Juli statt. 

Zur blauen Stunde um 20.30 Uhr erwachen erneut sonderbare Gestalten zum Leben. Eine illustre biedermeierliche Gesellschaft wandelt über die belebten Parkwege, unter ihnen ein Apotheker mit homöopathischen Kenntnissen. Die kleinen weißen Bälle des Jongleurs Bertan erinnern an Globuli. Der Komiker Herr Stanke zaubert angebliche Arzneien hervor und wird dabei zunehmend betrunkener. Nicht zu übersehen ist bei all dem Tun ein Bezug zur Homöopathie. Das ist gewollt, denn schließlich soll der „Schlosstraum“ des Jahres 2021 das Thema der aktuellen Sonderausstellung „1821 – Hahnemann in Köthen“ aufnehmen. Die genaue Wirkungsweise der Homöopathie ist noch immer ein Rätsel. Daher wird der Berliner Neurobiologe Dr. Jochen Müller auf unterhaltsame Weise erklären, wie Wirkung auch ohne Wirkstoff erzielt werden kann. Den musikalischen Part übernehmen in diesem Jahr die Couchies, eine Swingband aus Berlin. Wie schon im letzten Jahr ist Le Comte (Stephan Masur) zu Besuch. Er mischt sich unters Volk und moderiert das Abschlussprogramm auf der großen Bühne im äußeren Schlosshof. Die Schlosstraum-Veranstaltung verspricht erneut ein fantasievolles und facettenreiches Programm.

Zu den professionellen Künstlern wie Stelzenläufer, Akrobatinnen, Tänzerinnen, Jongleure und Komiker gesellen sich Köthener Akteure, um auf mehreren kleineren und größeren Bühnen im äußeren Schlosshof, im Park und am Wasser ihre Künste zu zeigen. Die Zuschauer flanieren zwischen den verschiedenen Bühnen und können sich ihren Programmablauf selbst zusammenstellen, um sich schließlich beim artistischen Finale (Ende 24 Uhr) im äußeren Schlosshof zu treffen. Für eine gastronomische Versorgung mit Speisen und Getränken ist an zwei Standorten gesorgt, wer mag, kann sich aber auch einen eigenen Picknickkorb mitbringen und im Grünen eine Rast zwischen den Programmpunkten einlegen. 

Die künstlerische Leitung des Abends liegt wieder in den Händen von Susanne Linzer. Sie stellte bereits zur Premiere im Vorjahr unter Beweis, dass der phantasievolle Umgang mit dem Aufführungsort für sie immer ein Teil des Gesamtkonzeptes ist. Für Köthen wurden 2021 erneut Darbietungen eingeladen, die mit ihrem phantasievollen und zauberhaften Charakter perfekt in den abendlichen Schlosspark passen.

Die Museen im Schloss Köthen und die Sonderausstellung (außer Prähistorische Sammlung) sind am 31. Juli zusätzlich von 18 bis 20.30 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.

Hinweise zum Einchecken:

Um den Einlass möglichst reibungslos zu ermöglichen, bittet die Köthen Kultur und Marketing GmbH alle Besucher, die Karten erworben haben, an die Kontaktnachverfolgung zu denken. Auch für diese Freiluft-Veranstaltung gilt weiterhin die entsprechende Regelung der aktuellen Eindämmungsverordnung.

Um am Veranstaltungstag den Einlass ab 19.30 Uhr auf das Schlossgelände (Beginn 20.30 Uhr) für die Gäste zu vereinfachen und Wartezeiten zu vermeiden, werden diese gebeten, wenn möglich die luca-App auf den Smartphones zu installieren und zu nutzen. Der entsprechende QR-Code für das Einchecken befindet sich im Eingangsbereich. Alternativ kann auch schon im Vorfeld ein Kontaktbogen ausgefüllt und ausgedruckt werden. Dieser steht hier zum Herunterladen bereit und kann ausgefüllt am Einlass abgegeben werden. Dort liegen die Kontaktbögen auch zum Ausfüllen vor Ort bereit.

 Zudem wird darum gebeten, auf den Toiletten und im Veranstaltungszentrum sowie an Orten, wo auch im Freien der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Veranstaltungsdatum